Herzlich Willkommen bei der Musikgesellschaft Roggwil

Es freut uns sehr, Sie auf der Homepage der Musikgesellschaft Roggwil begrüssen zu dürfen. Hier finden Sie viele interessante Informationen rund um unseren Verein.

Geniessen Sie einen Einblick in unser schönes Hobby.

 

Konzerte 2014

Bericht Langenthaler Tagblatt Frühlingskonzert_2014.pdf

 

Wir freuen uns, Sie an unseren Jubiläumskonzerten begrüssen zu dürfen.

Bericht Hauptversammlung 2014

Hauptversammlung im Zeichen des Jubiläums

eg. Obwohl MGR-Präsidentin Barbara Meyer-Kämpfer auf ein sehr erfolgreiches und an Höhepunkten reiches Vereinsjahr zurückblicken konnte, stand die 148. Hauptversammlung fest im Zeichen des Jubiläumsfestes „150 Jahre MG Roggwil und Uniformweihe“ vom 20./21. September 2014. Ausführlich ging OK-Präsidentin Marianne Glur auf diesen Anlass ein und erläuterte das vom OK ausgearbeitete Festkonzept. Dabei wies sie auf die vielen musikalischen Höhepunkten wie das Jubiläumskonzert der MGR am Samstagabend, der sonntäglichen Marschmusikparade, Konzerte der MG Roggwil TG und Wäschenbeuren und dem Festakt mit der Uniformenweihe hin. Die Beschaffung und Finanzierung dieses neuen „Gwandes“ dominierte in den bisher 11 OK-Sitzungen die Traktandenliste. Sie wünschte jetzt schon allen Musikantinnen und Musikanten in der neuen Uniform „viel Freude und unzählige schöne Tage im Kreise der MGR“. Sanft wies die OK-Präsidentin dann auf den Obolus hin, den die Musikantinnen und Musikanten selbst zur Finanzierung beisteuern müssen.

 

Musizieren ist wie Mannschaftssport

Über die Aktivität der Glöggli-Frösche rapportierte Patrick Fahrni. Naturgemäss liegen die öffentlichen Auftritte der neu 28 Mitglieder zählenden Glöggli-Frösche vorwiegend in den fastnächtlich geprägten Monaten Februar und März. Mit rund 40 Besuchen bei den 80 und 90 Jahre alt gewordenen Dorfbewohnerinnen und -bewohnern hatte der erweiterte Vorstand mit Marianne Glur, Erna Müller, Ruedi Grogg und Heinz Spychiger ein ansprechendes Besuchsprogramm zu bewältigen. Als Ausbildner der zurzeit 18 Jugendlichen zählenden JMR werden Susanne Flückiger, Nadine Staub und Marcel Heussi zuständig sein. Dies, nachdem Reto Meyer die Leitung im Laufe des Jahres abgeben wird und einen Dirigenten oder eine Dirigentin JMR noch gesucht wird. Einen umfassenden Überblick über den finanziellen Jahresverlauf dieser drei Abteilungen wie auch über die Musikgesellschaft generell, präsentierte Kassier Demian Schmutz. Als Archivar für eine weitere Amtsdauer bestätigt wurde Kurt Schönenberger.

Nach einer rege benützten Diskussionsrunde wurde der schriftlich eingereichte Antrag, die Frühlingskonzerte ab 2015 nur noch an einem Wochenende durchzuführen, angenommen. Keine Gnade fand dagegen der Antrag, für diese Konzerte sich nach einem besucherfreundlicheren Konzertlokal umzusehen. Die Vergabe der Fleissauszeichnungen mit den „Podestplätzen“ 1. Dirigent Reto Meyer, 2. AM Reto Meyer und 3. Erna Müller, leitete über zum Jahresbericht des Dirigenten Reto Meyer. Er erinnerte dabei an die vielen erfolgreichen Auftritte der MGR. Er bezeichnete das Musizieren als Mannschaftssport, „wo auch alle aufeinander angewiesen sind.“ Er zeigte sich überzeugt, „dass das, was wir in die MGR investieren, wir mehrfach auch zurück bekommen.“ 

Powwow 2015

Geschätzte Roggwilerinnen und Roggwiler

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass die MGR am 5. POWWOW 2015 in der Eishalle Schoren in Langenthal auftreten wird.

Wie schon am 3. POWWOW im Jahre 2011 erhielten wir eine Anfrage des Organisationskomitees für die Teilnahme. An einer ausserordentlichen Vereinsversammlung entschied sich die MGR diese Herausforderung wieder anzunehmen. Wir freuen uns schon jetzt an diesem Anlass teilnehmen zu dürfen. Der Auftritt findet zudem in unserer neuen Uniform statt, welche wir uns zum 150-jährigen Bestehen im nächsten Jahr anschaffen werden.

In unseren Köpfen schwirren schon viele Ideen herum, welche es umzusetzen gilt. Ich bin überzeugt, dass die MGR wiederum ein tolles Programm auf die Beine stellen wird und alle Musikantinnen und Musikanten an vielen Proben ihr Bestes geben werden, um unsere Musikfreunde zu überraschen.

Reservieren sie sich doch schon heute das provisorische Datum: 06. Juni 2015.

 

Barbara Meyer

Präsidentin MGR

Kreismusiktag Bannwil 2013

Geschätzte Roggwilerinnen und Roggwiler

Der diesjährige Musiktag stand unter dem Motto „E Tag voll Musig“ und fand am Sonntag 9. Juni 2013 in Bannwil statt. Das Wetter hätte idealer nicht sein können, trocken und angenehme Temperaturen. Da in Bannwil der Wettbewerb mit Rangliste nicht angeboten wurde, meldete sich die MGR dieses Jahr für die Konzerte mit Expertisengespräch und die Marschmusik an.

So besammelten wir uns um 08.00 Uhr in Roggwil, um gemeinsam nach Bannwil zu fahren. Nach dem Empfang und der Vorprobe ging es in die Kirche Bannwil, wo wir unser Expertisenstück „Pacific Dreams“ von Jacob de Haan dem interessierten Publikum vortragen durften. Der Applaus der Zuschauer und der Expertin bewies uns, dass wir einen soliden Vortrag gezeigt haben. Anschliessend führte unsere Expertin, Frau Silvia Steiner, mit einer Delegation der MGR das Expertisengespräch. Sie war mit unserem Stück sehr zufrieden und zeigte sich erfreut über die Leistung der MGR. Perfekt ist bekanntlich niemand und so wurden die Stellen mit Trübungen oder dem nicht optimalen Klangausgleich besprochen. Es waren eigentlich bekannte Stellen im Stück, an welchen wir noch optimieren können. Wahrscheinlich hat es uns eben so gut gefallen, dass wir all die Tipps über Klangausgleich und grosse Spannung zwischen leise und laut von Reto Meyer in den letzten Wochen ganz vergessen haben.

Nach dem Expertengespräch gab es für die MGR eine verdiente Pause. Nebst dem guten Mittagessen konnten in dieser Zeit Gespräche geführt oder den flotten Klängen der Bankettmusik zugehört werden. Nach dem Essen fand traditionell die Veteranenehrung statt. Dieses Jahr hatte die MGR keine Veteranen. So konnten wir uns ruhig den Vorbereitungen für die Marschmusik auf der Aarwangenstrasse widmen. Nach einem Marsch auf die Anhöhe zum Start, welcher uns schon etwas ins schwitzen brachte, konzentrierte sich die MGR auf den bevorstehenden Auftritt. Wir wollten das Beste geben und dem Publikum zeigen, was wir auf der Sekundarschulstrasse in Roggwil fleissig und intensiv geübt hatten. Als dritte Musikgesellschaft konnten wir unter den strengen Blicken der 4 Experten durch die dicht an der Strasse stehenden Zuschauer marschieren. Der herzliche Applaus des Publikums gab ein gutes Gefühl. Da unser „Musketier Marsch“ von Ernst Lüthold relativ lang war konnten uns auch die Zuschauer am Schluss der Marschmusikstrecke in vollen Zügen geniessen.

Nun ging es zum Fototermin, um wieder ein aktuelles Foto unserer MGR zu besitzen. Frohgelaunt mit Sonntagsgesicht schauten wir alle Richtung der aufgestellten Kamera, welche alle 3 Sekunden ein Bild von uns machte.

Nach einem gesungenen Happy Birthday für den Festdirigenten Bernhard Steiger spielten die 700 Musikantinnen und Musikanten beim Gesamtchor auf dem Dorfplatz die Märsche „Viva Arogno“ und „Im schönen Oberaargau“.

Um 17.00 Uhr ging es zur Rangverkündigung. Alle waren gespannt, welchen Rang die MGR dieses Jahr belegen würde. In der Kategorie Marschmusik traditionell nahmen 15 Gesellschaften teil. Die MGR belegte mit 102 Punkten den hervorragenden 2. Schlussrang. Wir mussten uns nur von der MG Farnern, welche 103 Punkte erreichte, geschlagen geben.

Mit diesem Superergebnis kehrten wir stolz nach Roggwil zurück.

Herzlichen Dank der Leitung der MGR für die sehr gute und angenehme Vorbereitungszeit und allen Musikkameradinnen und Musikkameraden für die Disziplin und konzentrierte Leistung an diesem „Tag voll Musig“.

Hans Peter Lüthi

Kreismusiktag Wynau 2012

Am vergangenen Samstag, 16. Juni 2012 haben wir am Kreismusiktag in Wynau teilgenommen und können wiederum auf einen erfolgreichen Anlass zurückblicken. Dieses Mal haben wir von insgesamt 8 teilnehmenden Vereinen den 1. Platz in der Marschmusik erreicht.

Die Freude war riesengross über den erreichten Sieg - und ist es heute immer noch!

An dieser Stelle möchten wir unserem Dirigenten Reto Meyer herzlich für seine Bemühungen und seine Ausdauer danken: "Reto äs fägt mit dir!".

Weitere Beiträge...

Seite 3 von 4

Go to top